Author:
• Dienstag, November 27th, 2012

Wer sich in der kalten Jahreszeit schlapp und müde fühlt, sollte nicht immer sofort auf pharmazeutische Produkte zurückgreifen. Oft genügen auch schon Naturheilmittel, um Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen. Heilpflanzen und Kräuter waren früher die einzige Möglichkeit, um Heilung herbeizuführen. Inzwischen haben auch Schulmediziner keine Bedenken mehr ihren Patienten natürliche Präparate, wie zum Beispiel Johanniskraut gegen depressive Verstimmungen zu empfehlen. Der Einsatz von Heilkräutern hat eine lange Tradition und kann bei vielen Beschwerden eine wirkungsvolle Hilfe sein. Kamille, Salbei & Co sind nicht nur für ihre heilende Wirkung bekannt, sondern haben ihren Einzug auch längst erfolgreich in der Herstellung von Pflegeprodukten gehalten. Frisch oder getrocknet, lassen sie sich zu Tee, Saft oder Salbe verarbeiten. War man früher dem Wissen einer Kräuterfrau noch skeptisch gegenüber, so sind natürliche Heilmittel inzwischen wissenschaftlich anerkannt.

Gesund und schön die Natur erleben

Bei einem Ausflug durch Nordrheinwestfalen, entlang der Ruhr, kann man eine Vielzahl wertvoller Naturschätze entdecken, die dem Menschen zur Gesunderhaltung hilfreich sein können. Es bietet seinen Einwohnern und Besuchern nicht nur historisch und Kulturelle Städte, sondern bezaubert auch mit traumhaft schönen Landschaften. Neben dem Teutoburger Wald, ist auch der Rhein ein beliebtes Touristenziel. Naturbelassene Wege führen durch unverfälschte Natur und verträumte Flusstäler. Oft werden hier auch Kräuterwanderungen durchgeführt, die dem Unkundigen interessante Einblicke in die Heilkraft von Kräutern und Pflanzen erlaubt. Eine regelrechte Renaissance erlebte in den vergangenen Jahren, das Wandern auf den Jacobswegen, welche fast alle durch sämtliche Regionen Nordrhein Westfalens führen, durch Münsterland, Ruhrgebiet bis nach Wuppertal, im Bergischen Land, von Köln durch die Eifel bis nach Trier. Wer diese Gebiete bereist, findet nicht nur pure Erholung, sondern auch viel Wissenswertes über Menschen und Natur.

Für eine gute Konstitution sind oft auch Lebensstil und Ernährung entscheidend. Gesunde Ernährung, wie auch sportliche Betätigung, spielen dabei auch eine entscheidende Rolle. Vieles, was wir mit der täglichen Nahrung zu uns nehmen, dient gleichsam als Heilmittel. Kräuter, wie Petersilie zum Beispiel können durch ihre harntreibenden Eigenschaften heilsam auf Blase und Nieren wirken. Ein Tee aus Dill kann bei Blähungen oder als Sitzbad angewendet, gegen Menstruationsbeschwerden helfen. Schnittlauch, der viel Eisen und Vitamin C enthält, kann heilsame Eigenschaften auf Magen und Darm haben, während Melisse als Tee getrunken, einen entspannenden, beruhigenden Effekt haben soll und antibakteriell und schweißtreibend wirken kann. Zu unterschiedlichen Jahreszeiten, bietet uns die Natur, entlang der Wiesen und Wälder, Heilpflanzen und Kräuter. Erleichterung finden, durch Heilpflanzen und andere natürliche Heilmethoden
Der Lindenblütentee Wirkung sagt man nach, dass sie entkrampfend, schmerzstillend und entzündungshemmend sein kann. Anis wirkt gut bei Appetitlosigkeit, Bibernelle bei Husten und Bronchitis und Ginseng bei Erschöpfung und Konzentrationsstörungen, um nur Einige zu nennen. Wer sich zu diesem Thema umfassender informieren möchte, findet bei docjones interessante Informationen zu Kräutern und Heilpflanzen.

Fazit ist, wenn es um die Gesundheit von Körper und Seele geht, lohnt es sich, auf die Heilkräfte der Natur zu setzen

Category: Allgemein  | Leave a Comment
Author:
• Freitag, November 09th, 2012

Radfahren bietet jede Menge Vorteile: Es ist sportlicher Ausgleich zu oftmals sitzenden Tätigkeiten, umweltschonendes Fortbewegungsmittel und lässt uns außerdem die „Faszination Natur“ hautnah erleben. Besonders im Veloland Schweiz bieten sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten erholsame bis sportlich anspruchsvolle Tage auf dem Fahrradsattel zu verbringen.

Hier einige Touren-Tipps:

  • Rhone-Route
  • Bodensee-Genfersee
  • Basel bis Lugano
  • Luzerner Hinterland-Rigi
  • Percorso Blenio-Lucomagno
  • Jua-Route
  • Ara-Route
  • Seen-Route
  • Graubünden-Route
  • Mittelland-Route
  • Alpenpanorama-Route

Um den Bodensee radeln

Für Anfänger eignet sich die Seen-Tour: Wer erst einmal langsam und ohne große Steigungen beginnen möchte radelt gemütlich von Konstanz am Bodensee los. Von hier kann eine 7-Tages-Tour bis nach Interlaken am Thuner See begonnen werden. Die Route ist leicht hügelig und führt über Radwege und getrennte Seitenstreifen vorbei an Schaffhausen, Zürich und Luzern. Sieben weitere Seen begleiten den Biker. Solche Touren können auch mit dem E-Bike spielend bewältigt werden. Die Radler treten zwar selbst noch in die Pedale, werden aber vom Elektroantrieb unterstützt. Verschiedene E-Bike-Hersteller eines E Bike Pedelec bieten dazu Modelle vom Stadt Rad bis zum Mountainbike an, so dass für jeden der richtige Fahrradtyp gefunden werden kann.

Das Bergpanorama macht die Radtour unvergesslich

Wer höher hinaus will verlässt die Seen Route und nimmt ein paar weitere Höhenmeter in Kauf:
Die Rigi und der traumhafte Panoramablick werden zum unvergesslichen Erlebnis und entschädigen für manche Qualen am Berg. Die Königin der Berge hat ihren höchsten Punkt mit der Rigi Kulm auf 1797,5m.Ü.NN. Von der Bernerhöhe beginnend führen 12km Anstieg bis zum Gipfel. Der phantastische Ausblick auf die gesamte Zentralschweiz und auf einen großen Teil des Schweizer Mittellandes machen diese Tour zu einem atemberaubenden Highlight. Die Alpenpanorama-Route von Lindau am Bodensee nach Aigle verläuft ebenfalls entlang vieler Anstiege, Pässe und Schluchten. Gigantische Eindrücke der Bergwelt begleiten den Radler. Gute Kondition ist für diese Tour Voraussetzung.

Fazit: Im Veloland Schweiz finden sich für jeden begeisterten Radfahrer entsprechende Routen. Gute Planung und Ausrüstung vorausgesetzt, wird eine solche Radreise sicherlich unvergesslich.

 

Category: Allgemein  | Leave a Comment
Author:
• Donnerstag, Juli 26th, 2012

Eine der großen Städte Deutschlands ist Köln. Da es dort vieles zu sehen und zu erleben gibt, sind die Buchungszahlen in den Hotels immer relativ hoch. Allerdings sind es durch die ansässigen Filmstudios und großen Betriebe nicht nur Touristen und Wochenendausflügler in der Stadt, sondern auch viele Personen, die es beruflich nach Köln gezogen hat. In der Regel übernachten diese Personen nur wenige Tage, was vom Auftrag und der Dauer für dessen Erledigung zusammenhängt. Um sich nicht vor Ort mit dem erstbesten Hotel abgeben zu müssen, welches eventuell noch am falschen Stadtteil ist, sollte man sich vor der Abfahrt mit der Buchung auseinandersetzen. Um ein gutes Zimmer und einen sicheren Platz zu bekommen, gibt der Spruch je früher, desto besser.

Ablauf der Buchung

Bevor die Buchung vorgenommen werden kann, muss der zukünftige Hotelgast sich für ein Hotel entscheiden. Es befinden sich viele Hotels in Köln bei Hotel.de, was eine gute und kostenlose Hilfe bei diesem Vorhaben ist. Es werden günstige Preise bei der Buchung versprochen, viele unterschiedliche Hotels im gewünschten Umkreis angeboten und auch die Leistungen und Details, die das Hotel ausmachen in einem Überblick dargestellt. Die Anzahl der Sterne werden dabei ebenso aufgelistet, wie die Hotelbewertungen, die von bisherigen Hotelbesuchern vorgenommen wurden.

Informationen zu den Buchungen

Wurde die Entscheidung für ein Hotel getroffen, welches bei den Hotels in Köln bei Hotel.de angeboten wird, kann die Buchung vorgenommen werden. Für die Buchung müssen sämtliche persönliche Daten eingegeben werden. Dazu gehören unter anderem der Name, die Adresse und Kontaktdaten. Auch die Angabe, wann der Anreisetag und Abreisetag ist, müssen dabei eingegeben werden. Wichtig sind auch die Auswahl des Zimmers und die Anzahl der Personen, wodurch der endgültige Preis ermittelt werden kann. Die Verfügbarkeit kann noch vor der eigentlichen Buchung geprüft werden, da diese für den Gast und das Hotel wichtig sind.

Category: Allgemein  | Leave a Comment
Author:
• Mittwoch, Juni 27th, 2012

Sommerzeit, das heißt Urlaubszeit. Vorausgesetzt: Das nötige Kleingeld ist vorhanden. Wer in diesem Jahr auf einen längeren Urlaub in weiter Ferne aus finanziellen Gründen (oder aus Zeitmangel) verzichten muss, der muss deswegen nicht komplett ohne ein paar Tage der Entspannung auskommen. Auch in Nordrhein-Westfalen, direkt vor der Haustür, gibt es etliche tolle Urlaubsziele, die es zu entdecken lohnt. Der Vorteil: Man muss nicht besonders tief in die Tasche greifen und kann auch einmal spontan über ein längeres Wochenende verreisen. Wer es dabei sportlich mag, der kann besonders zu dieser Jahreszeit hervorragend mit Bikes NRW erkunden – was kann es schließlich Schöneres geben, als den Sommer unter freiem Himmel zu genießen?

Die schönsten Radstrecken Deutschlands

NRW bietet allen begeisterten Radlern einige der schönsten Radstrecken Deutschlands. So lädt der Rhein dazu ein, an seinem Ufer entlang quer durch das Land zu radeln und sich an der wunderschönen Landschaft zu erfreuen. Vor lauter Vielfalt kommt man dabei aus dem Staunen gar nicht mehr heraus: Hügelige Wälder, weite Täler und bunt blühende Rheinufer bieten genau so viel Abwechslung wie das Großstadtleben in den Rheinmetropolen Köln oder Düsseldorf. Nicht zuletzt ist auch eine Bootsfahrt auf dem Gewässer stets eine tolle Idee.

Urlaub, wie er abwechslungsreicher nicht sein könnte

Nicht nur der Rhein, auch andere Flecken Nordrhein-Westfalens sind einen Besuch mit dem Fahrrad durchaus wert: So ist Münster im Münsterland die Stadt mit den meisten Fahrradfahrern pro Quadratmeter und bietet eine tolle Altstadt sowie ein aufregendes Studentenleben. Wer ein wenig weiter südlich fährt, ist im Handumdrehen im Ruhrgebiet und kann dort alte Industriekultur und Multikulturalismus aus nächster Nähe spüren und erleben. Interessante Geschichte und Kultur findet man dort überall, zu sehen gibt es reichlich. Das Tolle daran: Mit dem Fahrrad kommt man schnell von einer Stadt zur anderen und sieht so eine ganze Menge. Ein Urlaub, wie er abwechslungsreicher wohl nicht sein könnte.

Category: Allgemein  | Leave a Comment
Author:
• Donnerstag, April 05th, 2012

Wer sich über die Landschaft in der Eifel erkundigt hat oder bereits in dieser Gegend einen Urlaub verbracht hat, fährt gerne wieder in diese Region, in der man vieles sehen und erleben kann. Dabei hat jede Jahreszeit ihre Schönheiten, die sich für einen Besuch eignen. Wer sich dabei allerdings inspirieren lassen möchte, sollte sich für Reisen entscheiden, die nicht nur die Unterkunft und die An- und Abreise bestimmen, sondern auch die Möglichkeiten nennen, die während des Aufenthalts unternommen werden können. Dies ist bei Busreisen in die Eifel der Fall. Der Bus dient nicht nur für die An- und Heimfahrt der Reisenden, sondern wird auch bei sämtlichen Tagesausflügen verwendet.

Tagesausflüge in der Eifel

Damit sich die Reisenden einleben können, wird meist keine Rundreise in der Eifel unternommen, sondern ein festes Hotel für die Dauer des Aufenthaltes gebucht. Um die Tage abwechslungsreich gestalten zu können, bieten die Reiseunternehmen unterschiedliche Ausflüge an. Sehr beliebt ist dabei das Fantasialand in Brühl. Weitere Ziele können die Vulkanseen sein, die es in dieser Region gibt. Ein Highlight ist der Nürburgring, der nicht nur an den Rennwochenenden einen Besuch Wert ist. Da nicht alle Tagesausflüge mit dem Bus unternommen werden müssen, können auch Radtouren und Wanderwege für Abwechslung sorgen.

Wochenendausflüge und Urlaube
Die Ziele, die bei Busreisen in die Eifel bei den diversen Busreise Veranstaltern, die es in Deutschland gibt, gewählt werden können, sind als Tagesausflug, Wochenendausflug oder als Urlaub für eine Woche oder mehr möglich. Besuche von bekannten Museen und einem Freizeitpark können in einem Tagesausflug unternommen werden. Bei einer weiten Anreise lohnt es sich, wenn die Fahrten zum und vom Ziel in der Nacht stattfinden. Da in der Eifel Wein angebaut wird, können auch Weinproben mit Busreisen in die Eifel geplant und durchgeführt werden. Bei Anreisen mit anderen Verkehrsmitteln können Busreisen vor Ort gebucht werden, um die Tage abwechslungsreich zu gestalten.

Category: Allgemein  | Leave a Comment
Author:
• Dienstag, April 03rd, 2012

Sowohl rechts, wie auch links von Rhein verlaufen Radwege, die als Tagestouren oder komplette Touren befahren werden können. Um allerdings Radreisen am Rhein machen zu können, muss zuerst die Anfahrt an den Rhein, sowie die einzelnen Etappen geplant werden. Bei dieser Planung können Pläne auf Karten oder im Internet behilflich sein, die heutezutage nicht nur für den Rhein, sondern für Radreisen in Deutschland im Allgemeinen zur Verfügung stehen. Die Kilometer, die an einem Tag überwunden werden sollen, sollten von den Leistungen des schwächsten Teilnehmers abhängen, damit auch dieser mithalten kann. Bei Radreisen am Rhein, die von einem Reiseunternehmen geplant werden, werden die Tageskilometer so eingeplant, dass sowohl ein gemäßigtes Tempo, wie auch regelmäßige Pausen abgehalten werden können.

Länder am Rhein

Bei den Radreisen am Rhein können mehrere Länder durchquert werden. Dazu zählen die Niederlande, Deutschland, Frankreich, Schweiz, Österreich und Lichtenstein. Bei der Strecke, die entlang des Rheines führt, müssen viele Höhenmeter überwunden werden.Teilweise fährt man direkt neben dem 1100 Kilometer langen Fluss, bei anderen Teilstrecken fährt man erhöht, da sich das Gewässer in einer Schlucht befindet. In entsprechenden Reiseführern werden die einzelnen Teilstücke mit den Städten und Landschaften genauer erläutert. Dabei können die Höhenmeter, die Umgebung und der Verlauf des Radweges genauer betrachtet werden.

Radreise als Urlaub
Menschen, die sich aktiv für Sport interessieren, aber durch die berufliche Tätigkeit nur wenig Zeit dafür zur Verfügung haben, können zum Beispiel Radreisen am Rhein unternehmen. Um sich keine Sorgen über die Unterkunft machen zu müssen, kann diese bereits im Vorfeld im Rahmen der Planung gebucht werden. Die entsprechenden Tageskilometer müssen dabei eingehalten werden. Eine weitere Variante ist, dass man sich erst vor Ort am Nachmittag, um einen Übernachtungsmöglichkeit bemüht. Vor allem ein Motel kann dabei einen Platz bieten, der kurzfristig bezogen werden kann. Die Anreise, wie auch die Abreise kann unter anderem mit dem Fahrrad, wie auch mit Zug vorgenommen werden, der die Mitnahme des Fahrrades gegen Aufpreis gestattet.

Category: Allgemein  | Leave a Comment